Eintrag im Wappenindex

Stiebler

Wappenbeschreibung / Blasonierung:
In Rot drei (2,1) goldene Pfugscharen. Auf dem bewulsteten Helm mit rot-goldenen Decken zwischen einem natürlichen Hirschgeweih ein wachsender grün gekleideter und einen grünen federgeschmückten Hut tragender bärtiger Jäger, eine Saufeder über der linken Schulter tragend.
Wappenstifter:
 
Entwurf:
Roderich (Rodo) von Haken, Berlin
Gestaltung:
Roderich (Rodo) von Haken, Berlin
Eintrag:
Siebmacher, Deutsche Wappenrolle, Bd. 43, Berlin 1985
Registriernummer:
 
Führungsberechtigt:
Alle Nachkommen im Mannesstamm des Valentin Stiebler (geboren 1585, gestorben 1683) aus Schlesien.
Symbolerklärung:
Der Familienname Stiebler war in Schlesien weit verbreitet. Der vorgenannte Valentin Stiebler ist der Stammvater derjenigen Familie Stiebler, die nachmals in Bieskau im oberschlesischen Kreis Leobschütz beheimatet war. Vgl. auch: Manfred Stiebler, Beiträge zur Geschichte des Geschlechts Stiebler 1377 bis 1977, Bad Essen 1987.
Homepage:
 

Hinweis:
Die Verantwortung für die heraldische Richtigkeit des Wappens und die Berechtigung zur Veröffentlichung liegt beim Einreicher des Wappens.

Diese Webseite nutzt Cookies um eine bestmögliche Funktion zu gewährleisten Mehr Informationen

Wir nutzen Cookies um Sie als Nutzer bei einer Wiederkehr erkennen zu können. Für die Auslieferung der auf dieser Seite angezeigten Werbung sind spezielle Cookies von Google notwendig. Genauere Informationen dazu lesen Sie hier: Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung der Website.

Schließen