Thoma

Wappenbeschreibung / Blasonierung: In Blau ein goldener Schildhauptpfahl, vorne und hinten ein ungebarteter, barhäuptiger, silberner Ritter mit goldenen Haaren, vorne in der Rechten ein gestürztes, silbernes Schwert haltend und die Linke in die Hüfte gestemmt, die Haltung des hinteren Ritters gespiegelt. Auf dem blau-golden bewulsteten Helm mit blau-goldenen Decken ein goldener Flug, dazwischen ein fünfblättriger, grüner Baum.
Wappenstifter: Georg THOMA, * Mayen 29.4.1964
Entwurf: Leonid Schneider, Mayen
Gestaltung: Leonid Schneider, Mayen
Eintrag: 22. April 2017, Wappen-Löwe, Heraldische Gesellschaft e.V.
Registriernummer: 2688-04/17
Führungsberechtigt: Der Wappenstifter Georg Thoma sowie alle Nachkommen im Namensstamm von Jakob Thoma, * Mayen 26.9.1936, † ebenda 2.1.2012 (Vater des Wappenstifters), solange diese den Familiennamen Thoma weiterführen.
Symbolerklärung: Während der Schildhauptpfahl den Anfangsbuchstaben des Familiennamens zeigt, spielen die beiden Ritter redend auf den Namen Thoma an, der sich vom aramäischen »te’oma« (Zwilling) ableitet. Die bewaffneten Ritter symbolisieren zudem Kraft und Wehrhaftigkeit. Der grüne Baum (»Maibaumbuche«) ist dem Wappen der Eifelstadt Mayen entlehnt und verweist auf die Heimat der Familie. Der Flug steht für Freiheit und Unabhängigkeit.
Homepage:  

Die Verantwortung für die heraldische Richtigkeit des Wappens und die Berechtigung zur Veröffentlichung liegt beim Einreicher des Wappens.