Seite 2 von 2

Re: Zabel

Verfasst: 07.03.2018 11:07
von Claus J.Billet
hm ...
Deutungen und Auslegungen gibt es wohl viele :wink:

Duden bemerkt dazu :
Zabel:
Übername zu mhd. zabel "Spielbrett, Brettspiel",
für einen leidenschaftlicher Spieler.
Übername zu mhd. zobel, zabel,
mnd. sabel, zabil, "Zobelfell" - pelz< für den Träger.
Berufsübername für den Kürschner.

Im großen Buch der Familiennamen, von Horst Naumann, steht :
Zabel
1187 Zabil, 1259 Sabel.
Im Norden oft unklarer RN, dessen slaw. Herkunft nicht nachweisbar ist,
evtl. KF von Sabellus ; ÜN zu mhd. zabel "Brettspiel" für einen Brettspieler;
auch Vermischung mit :arrow: Zobel kommt vor ...-

und nu :?: :prost:

Re: Zabel

Verfasst: 08.03.2018 14:02
von Claus J.Billet
Herr v. Roy schreibt hierzu :

Der Familiename ZOSEL wird in Bahlow's „Deutschem Namenlexikon“, Frankfurt a.M. 1972, nicht genannt. Seinen Ursprung (aus dem Sorbischen? in Böhmen? nicht in Polen!) vermochte ich nicht zu ermitteln.

Zur Verbreitung des Familiennamens ZOSEL vgl. http://www.verwandt.de/karten/absolut/zosel.html . Vor dem Ersten Weltkrieg lebte eine Familie namens ZOSEL auch im – damals deutschen – Elsaß (im heutigen Département Haut-Rhin).

MfG