Meinungen zu "Offline-Verfügbarkeit" der Kirchenbücher Hirschenhofs et

auch Off-Topic oder Plauderecke genannt.
Hier kann man sich auch mal ungezwungen abseits der Ahnenforschung und Heraldik austauschen.
Antworten
Gentemann
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 28.07.2010 23:42
Wohnort: Aland

Meinungen zu "Offline-Verfügbarkeit" der Kirchenbü

Beitrag von Gentemann » 01.10.2010 12:36

Hallo,

meine Vorfahren mütterlicherseits (Pfeiff + Kist) stammen aus Hirschenhof. Aus diesem Grund beschäftigte ich mich in den letzten Monaten intensiv mit den vom lettischen Staatsarchiv online gestellten Kirchenbüchern.

Nun habe ich mich einmal daran gemacht, von einem der Kirchenbücher eine PDF zu erstellen. Diese ist hochauflösend und zoombar - wie in der Online-Applikation - so daß die einzelnen Einträge im selben Maße gelesen werden können, wie es die Online-Anwendung und die Qualität der zu Grunde liegenden Fotografie erlaubt.

Nun interessiert mich hochgradig, ob solche PDFs überhaupt gefragt sind oder es anderweitig bereits die Möglichkeit gibt, diese offline verfügbar zu machen.

Da an der Erstellung einer solchen PDF doch einige Arbeit hängt - ich zudem auf gewisse Einkünfte angewiesen bin - dachte ich mir, jede Kirchenbuch-PDF gebührenpflichtig (15,- bis 20,- Euro) abzugeben. Natürlich wäre ich dabei auf die Ehrlichkeit eines jeden Interessenten angewiesen, daß dieser sein Exemplar nicht einfach weitergibt.

Jede PDF würde ich - schon allein aufgrund der Größe - auf CD brennen und die zugrunde liegenden JPGs mit dazu legen.

Bitte sagt mir, was Ihr dazu denkt. Danke.

Viele Grüße
Ralf

familie_gentemann@online.de

P.S. Bei der ersten fertiggestellten PDF handelt es sich um das Kirchenbuch von 1722 - 1796. Die Größe beträgt knapp 377 MB.

Antworten