Siegwart ("Fützener Linie")

 

Wappenbeschreibung / Blasonierung: In Grün ein eingebogener erniedrigter goldener Sparren, oben zu einer goldenen Tanne ausgezogen. Auf dem grün-golden bewulsteten Helm mit grün-goldenen Decken ein goldener Kessel, aus dem ein aufgerichteter grün-bekleideter Unterarm hervorkommt, der ein von goldenen Strahlen umkränztes goldenes Brot emporhält.
Wappenstifter: Dominik Siegwart
Entwurf: Bernhard Fox, Dominik Siegwart und die Mitglieder des GwF-Forums
Gestaltung: Bernhard Fox
Eintrag: DWR
Registriernummer: 11253/09
Führungsberechtigt: Alle Nachkommen des Konrad Siegwart (1810-1882), solange sie den Familiennamen führen. ("Fützener Linie")
Symbolerklärung: Der Sparren symbolisiert den Höhenzug "Randen", in dessen Schatten das Dorf Fützen liegt. Die Tanne erinnert einerseits an Todtmoos als Herkunftsort der Familie, sowie an den Schwarzwald als Lebensraum für etliche Generationen. Der Kessel und der daraus wachsende Arm erinnern an das Martyrium des Heiligen Vitus, welcher Dorfpatron von Fützen ist. Auch an die katholische Lebenseinstellung der Familie. Das nimbierte Brot steht für die Vitus-Sage, wonach Adler dem gemarterten Hl. Vitus Brot brachten, um seinen Hunger zu stillen. Es symbolisiert ebenso die Verwurzelung der Familie in Landwirtschaft und Bäckerhandwerk. Die Farben Grün und Gold wurden aus dem Wappen von Fützen, dem Heimatort der Vorfahren, entlehnt. Sie stehen auch für die Naturverbundenheit der Familie.
Homepage:  

Die Verantwortung für die heraldische Richtigkeit des Wappens und die Berechtigung zur Veröffentlichung liegt beim Einreicher des Wappens.