Klipper

Wappenbeschreibung / Blasonierung: Gespalten Silber und Rot, vorn aus der Teilung ein halber roter Adler, goldbekrönt, rotbezungt und goldbewehrt, die Saxen mit Kleestengel Gold belegt, hinten ein Mühlrad Silber, überhöht von einem Eichenbruch, vier Blätter Silber, drei Eicheln Gold. Decken und Wulst Rot-Silber, ein wachsender Mann, rotbekleidet, goldenes Futter, silbernes Haar und Bart, vorn einen Dreschflegel hinten einen Ball haltend, beides Gold.
Wappenstifter: Peter Klipper, 64546 Mörfelden-Walldorf
Entwurf: Claus.J. Billet, Heraldiker, mit der Auftraggeberin
Gestaltung: Claus.J. Billet, Heraldiker, Filderstadt
Eintrag: Heraldische Gemeinschaft Westfalen
Registriernummer: 11106311
Führungsberechtigt: Alle Nachkommen des Wappenstifters Peter Klipper
Symbolerklärung: in der Helmzier, ein Mann mit einem "Dreschflegel" in seiner rechten Hand als Symbol der handwerlichen Tätigkeit, sowie als Hinweis aus dem Wappen der Heimatgemeinde Moerfelden-Walldorf. In der linken Hand einen Ball, als Symbol der sportlichen Ausübung als Handballer und Trainer. Im zweigeteilten Schild silber- rot, in der vorderen Hälfte ein halber roter Tiroler Adler als Hinweis der Verbundenheit des Wappenstifters zu Südtirol, Hinten ein silberes Wasserad als Sinnbild für die "Klipp-Mühle und seinen Betreiber, den "Klipper". darüber ein silberer Eichenzweig mit drei goldenen Eicheln, aus dem Wappen der Heimatgemeinde Moerfelden-Walldorf.
Homepage:  

Die Verantwortung für die heraldische Richtigkeit des Wappens und die Berechtigung zur Veröffentlichung liegt beim Einreicher des Wappens.