Hausmann

Wappenbeschreibung / Blasonierung: In rot-silbern gespaltenem Schild vorn eine silberne Stufengiebelfrant mit offener Rundbogentür und drei (1,2) blauen Fenstern, hinten ein blau-bewehrter, - gezungter und -gekrönter roter Löwe mit Doppelschwanz, das Ganze oben begleitet von einem an den oberen Schildrand anstoßenden, silbern-rot gespaltenen Doppelsparren, unten von einem silbern-rot gespaltenen Balken. Auf dem Helm mit rot-silbernen Decken ein wachsender, mit silbernem Hemd und einem mit einem silbernen Sparren bezeichneten roten Wams bekleideter, barhäuptiger Jüngling mit silbernem Haar, in der Rechten einen blauen Schlüssel haltend, die Linke in die Seite gestemmt.
Wappenstifter: Norbert Hausmann, Köln
Entwurf: Elmar Siemssen, Hamburg
Gestaltung: Elmar Siemssen, Hamburg
Eintrag: Deutsche Wappenrolle
Registriernummer: 11435/11
Führungsberechtigt: Der Wappenstifter und die übrigen Nachkommen im Mannesstamm seines Stammvaters Arnold Hausmann, Vater des Jacob Johann Hausmann (*1768), soweit und solange sie noch den Familiennamen des Wappenstifters führen.
Symbolerklärung: Haus und Mann sind redend für den Familiennamen. Der Schlüssel und die Sparren im Schildhaupt und der Brust des Mannes spielen ebenfalls auf "Haus" an. Die Farbgebung und der Löwe des Herzogtums Berg sind dem Wappen des Rheinisch-Bergischen Kreises, dem der ehemaligen Stadt Bergisch Neukirchen sowie denen der Städte Leverkusen und Leichlingen entlehnt.
Homepage:  

Die Verantwortung für die heraldische Richtigkeit des Wappens und die Berechtigung zur Veröffentlichung liegt beim Einreicher des Wappens.