Eul

Wappenbeschreibung / Blasonierung: Schild: Geteilt mit silberner Sparrenleiste von Rot und Blau. Oben vorne, drei 2 zu 1 gestellte goldene Eisenhüte, hinten, drei 2 zu 1 gestellte goldene Kleeblätter. Unten ein goldener Kupferkessel. Auf dem Helm mit blau - goldenen Decken, wachsend, ein gekleideter Mann mit goldenem Gürtel, eine goldene Lanze haltend.
Wappenstifter: Matthias Wilhelm Eul geb. 10.03.1958 in Bad Homburg v.d.Höhe
Entwurf:  
Gestaltung:  
Eintrag: Wappenrolle Münchner Herold e.V. Band XI, Seite 1864
Registriernummer: 101/11832
Führungsberechtigt: Sind neben dem Stifter alle Nachkommen in dieser Namenslinie.
Symbolerklärung: Schildinhalt: Die Eisenhüte und die Kleeblätter wurden wie die Farben aus dem Wappen des Hochtaunuskreises entlehnt. Der Kupferkessel symbolisiert den Beruf des Wappenstifters und seiner Vorfahren als Schmied. Helmzier: Der Mann mit dem Attribut der Lanze, symbolisiert den Vornamen Wilhelm, der seit Generationen in der Familie weiter gegeben wurde. Farben: Die Farben Rot, Blau, Gold und Silber, wurden aus dem Landkreiswappen vom Hochtaunuskreis, der Herkunftsregion der Familie Eul übernommen.
Homepage:  

Die Verantwortung für die heraldische Richtigkeit des Wappens und die Berechtigung zur Veröffentlichung liegt beim Einreicher des Wappens.