Heiratseintrag

Bei Problemen mit dem Entziffern alter Schriften kann hier hoffentlich gegenseitig geholfen werden.
Auch die Bedeutung unbekannter Ausdrücke in den alten Schriften kann hier erörtert werden.
Oft benötigt man auch Hilfe bei Schriften, die in anderen Sprachen verfasst sind.
Antworten
Benutzeravatar
Thorben
Stütze des Forums
Beiträge: 906
Registriert: 29.03.2005 13:28
Wohnort: Lüneburger Heide

Heiratseintrag

Beitrag von Thorben » 06.04.2008 10:25

moin leute

ich war neulich in der kirche und würde ma wieder gerne eure hilfe haben Bild
danke sehr und schönes wochenende
Thorben
Zuletzt geändert von Thorben am 06.04.2008 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
ic gefremman sceal eorlíc ellen oþðe endedæg on þisse meoduhealle mínne gebídan.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7001
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 06.04.2008 10:58

den 18. november: Schottespächter (Kottenpächter) Kasten Hinrich Meyer unter den löbl.:von Linderigschen Regiment unter des Herrn Major von Schneen Compagnie des invaliden Peter Christoph Meyer ehel. Sohn und jun(g)fer Cathrine Marie Dorothie Hackmeyer sel. Christoph Leonhard Hackmeyer f-? in ?Budendorf ehel. Tochter --- getrauet worden

an den lat. Bezeichnungen müßte ich noch knabbern.. vielleicht liest mal jemand mit und verbessert oder ergänzt?

schönen Sonntag für dich!
Irmgard

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7001
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 06.04.2008 11:43

Lieber Thorben,

ich bat um "Amtshilfe" und bekam sie freundlicherweise, herzlichen Dank dafür!:

Joachim von Roy sagt:
In Eile: der "Kottenpächter" war "Musqueti(e)r".

Ich schaue mir nachmittags gern den Text an. Leider fehlt hier die Angabe, aus welchem Kirchenbuch der Textauszug stammt.
schönen Sonntag,

Irmgard

Benutzeravatar
Thorben
Stütze des Forums
Beiträge: 906
Registriert: 29.03.2005 13:28
Wohnort: Lüneburger Heide

Beitrag von Thorben » 06.04.2008 13:28

so schnell! bin begeistert. :-) mal schauen was Joachim heut nachmittag noch sagt.

der eintrag ist aus einem kirchenbuch im kirchenkreis Lüneburg aus dem jahr 1792.

ich habe einen geburtsteintrag mit einem Kasten Hinrich Meyer als vater in der selben kirchengemeinde gefunden (mit der selben schreibweise), außer dem geburtseintrag und dem heirateintrag (oben) gabs dort keine weiteren einträge mit einem K.H.M.
der geburtseintrag ist von 1831 mit einer anderen frau als der hier angegebenen. KEIN 2. HEIRATSEINTRAG!

kann es derselbe Kasten Hinrich sein? ich weiss es noch nicht => es liegen 39 Jahre zwischen heirat und geburt.
vielleicht hat er woanders seine zweite frau kennen gelernt und geheiratet. als soldat nicht unwahrscheinlich oder?

Thorben
ic gefremman sceal eorlíc ellen oþðe endedæg on þisse meoduhealle mínne gebídan.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7001
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 06.04.2008 16:45

und hier von Joachim von Roy:
Zu lesen ist:


„D(en) 18ten Novemb: ist der Musqueti(e)r Ka(r)sten Hinrich Meyer
unter dem löbl(ichen) von Linsing'schen Regiment ...

... Christoph Leonhard Hackmeyer Einwohner in Betzendorf eh(e)l(icher)
Tochter in ... Abwesenheit getrauet worden.“


Die ursprünglich aus Hessen stammende Uradelsfamilie v. Linsingen (Reichsfreiherren seit 1684 bzw. 1783 und Grafen seit 1816) stellte der Königlich großbritannisch-hannoverschen und später der Königlich hannoverschen Armee bedeutende Generäle und Offiziere.


MfG

P.S. Da ich nach 1946 in Lüneburg zur Schule ging, war mir die Ortsangabe „Betzendorf“ vonvornherein klar.
Thorben, auf deine Frage weiß ich leider auch keine Antwort.
..und das ist selten ;-)

Benutzeravatar
Thorben
Stütze des Forums
Beiträge: 906
Registriert: 29.03.2005 13:28
Wohnort: Lüneburger Heide

Beitrag von Thorben » 06.04.2008 20:29

danke Joachim, danke Irmgard
in abwesenheit
:?: wer war abwesend?

jetzt beginnt die etwas andere arbeit bei der ahnenforschung. es wird spannend => auf ins unbekannte :D
aber vielleicht such ich erstmal in der nähe nach einem traueintrag, vielleicht hab ich auch en falschen Kasten Hinrich.
ic gefremman sceal eorlíc ellen oþðe endedæg on þisse meoduhealle mínne gebídan.

Irmgard
Stütze des Forums
Beiträge: 7001
Registriert: 25.12.2002 15:29

Beitrag von Irmgard » 06.04.2008 20:38

abwesend ist immer der Soldat - er war im Feld und sie schwanger?

gabs im 2.WK auch - Ferntrauung. Vielleicht hast du hier auch schon den Grund..? er kam nicht wieder und heiratete am neuen Wohnort nochmal?

lieben Gruß.. Irmgard
Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Fam.-Nam.-Bildung und Wort-/Begriff-Erklärung sind zweierlei! Wort- bzw. Begriff-Erklärungen führen zur Personifizierung eines Fam.-Namens und sind unbewiesene Spekulationen! Tatsächlich sind Fam.-Namen Adressen (wie ihre adligen Vorbilder) nach regionalen Regeln gebildetet aus Orts-/Örtlichkeitsnamen =Herkunftsnamen, die sich manchmal fälschlich als Worte lesen!

Antworten