Ohrhallinger

Wappenbeschreibung / Blasonierung: Durch einen silbernen Pfahl Blau-Schwaz gespalten; vorne drei goldene Ähren, belegt mit einer schräggestellten goldenen Sichel, hinten eine silberne Urkundenrolle schräg gekreuzt mit einer silbernen Schreibfeder; auf dem blau-gold-schwarz-silber bewulsteten Helm mit rechts blau-goldenen, links schwarz-silbernen Decken ein wachsender geschwänzter goldener Löwe, in den Pranken eine schwarz-rote Windrose
Wappenstifter: Alois Ohrhallinger, *Schardenberg (Oberösterreich) 11.11.1950.
Entwurf: Walter Schnetzer, Heraldiker in Sulz (Vorarlberg
Gestaltung: Walter Schnetzer, Heraldiker in Sulz (Vorarlberg
Eintrag: Heraldische Gesellschaft e.V. Der Wappen-Löwe zu München
Registriernummer: 2314-10/04
Führungsberechtigt: Der Wappenstifter Alois Ohrhallinger sowie alle ehelichen Nachkommen im Mannesstamm.
Symbolerklärung: Ähren & Sichel im Schild - Bezug auf die hauptsächlich in der Landwirtschaft tätigen Vorfahren. Schreibfeder & Urkundenrolle im Schild - Verweis auf die Verwaltungstätigkeit des Wappenstifters. Windrose in den Pranken des Löwen auf dem Helm - symbolisch für die Vorlieben des Wappenstifters für Reisen & Fliegen. Löwe auf dem Helm - Bezug auf die Herkunft der Vorfahren des Wappenstifters aus dem Bayrischen.
Homepage:  

Die Verantwortung für die heraldische Richtigkeit des Wappens und die Berechtigung zur Veröffentlichung liegt beim Einreicher des Wappens.