Offermanns

Wappenbeschreibung / Blasonierung: Vierreihig gespickelt von Rot und Gold, oben rechts belegt mit einem goldenen Herzschild, darin ein aufrechter schwarzer Löwe, darunter ein schräglinker silberner Schlüssel. Auf dem Helm, mit schwarz-goldenen Decken, ein wachsender, schwarz gekleideter bärtiger Mann mit schwarzem Hut, der einen roten Klingelbeutel an goldenem Stiel in den Händen hält.
Wappenstifter: Thomas Offermanns, Trier, wohnhaft 85244 Röhrmoos,gestiftet am 1. August 1994
Entwurf: Artus Wappen-Gilde
Gestaltung: Artus Wappen-Gilde
Eintrag: Artus Wappenrolle Münchner-Herold
Registriernummer: 064/3797
Führungsberechtigt: Führungsberechtigt sind neben dem Stifter alle Nachkommen in dieser Namenslinie
Symbolerklärung: Schildinhalt: Der Löwe, sowohl im Landkreiswappen von Düren als auch im Landkreiswappen von Aachen enthalten und Symbol der einstigen Territorialherren in dieser Gegend, den Herzögen von Jülich, deutet auf die Ursprungsregion der Vorfahren des Wappenstifters hin. Der Schlüssel, ein Attribut des Hl. Petrus im Stadtwappen von Trier, verweist auf den Geburtsort des Wappenstifters. Helmzier: Der wachsende Mann mit Klingelbeutel nimmt redend auf den Familiennamen des Wappenstifters Bezug, mit dem ursprünglich ein Küster (Kirchendiener), der das Kirchenopfer einsammelte, bezeichnet wurde. Farben: Die Farben Schwarz und Gold wurden aus dem Landkreiswappen von Düren und Aachen, der Ursprungsregion der Vorfahren des Wappenstifters, entlehnt. Die Farben Rot und Gold wurden dem Stadtwappen von Trier, dem Geburtsort des Wappenstifters, entnommen.
Homepage:  

Die Verantwortung für die heraldische Richtigkeit des Wappens und die Berechtigung zur Veröffentlichung liegt beim Einreicher des Wappens.